11 Jul

Unfallfreie Fahrt statt Hitzekoller am Steuer

Wie man trotz hoher Temperaturen einen kühlen Kopf bewahrt und sicher an sein Ziel kommt.

Autos Stau

Heiße Temperaturen erhöhen die Unfallgefahr im Straßenverkehr

Ein wolkenloser Himmel und strahlender Sonnenschein wirkt sich bei den meisten Menschen positiv auf ihre Stimmung aus. Doch was den einen gute Laune beschert, ist den anderen einfach zu viel und führt unweigerlich zu Stress und/oder körperlichem Unwohlsein. Im Straßenverkehr stellt dies ein erhebliches Risiko dar. Denn bei hohen Temperaturen sinkt nicht nur die Konzentration, sondern es können auch gesundheitliche Probleme auftreten. Diese führen schlimmstenfalls sogar zu einem Hitzenotfall, der ursächlich für einen Verkehrsunfall werden kann.

Mit dem Auto in den Sommerurlaub – eine Belastungsprobe für Mensch und Fahrzeug

Werden dem Körper auf dem Weg in den Urlaub die erhöhten Temperaturen zu viel, macht er sich mit bestimmten Warnsignalen, wie Kopfschmerzen, Schlappheit, Schwindel, Krämpfe in Armen oder Beinen oder einem trockenen Mund, bemerkbar.

Treten diese Symptome auf, sollte das Auto schnellstmöglich an einem sicheren Ort abgestellt werden. Bevorzugt ist ein Parkplatz im Schatten zu wählen. Neben dem Zuführen frischer Luft, hilft es, bei aufrechtem Oberkörper Wasser zu trinken und eine Pause einzulegen. Enganliegende Kleidung sollte gelockert und – wenn möglich – kalte Umschläge auf den Kopf gelegt werden. Falls sich der Zustand des Betroffenen nicht rasch verbessert, muss umgehend der Notruf (in Österreich der Rettungsnotruf 144 bzw. der Euronotruf 112 im europäischen Ausland) gewählt werden.

Neben körperlichen Beschwerden kann es aufgrund der hohen Temperaturen weiters auch zu einem technischen Gebrechen des Fahrzeugs kommen, da bei Hitzeperioden auch die Technik extrem beansprucht wird. Daher ist es umso wichtiger, dass durch regelmäßige Check-ups und Kontrollen des Autos einem technischen Ausfall vorgebeugt wird. Denn: Neben dem Menschen muss auch das Fahrzeug zu hundert Prozent einsatzfähig sein – nur so kann eine sichere Fahrt gewährleistet werden.

Tipps für eine stressfreie und unfallfreie Fahrt in den Sommermonaten

Für einen kühlen Kopf und eine unfallfreie Fahrt während der heißesten Zeit des Jahres sollten daher folgende Tipps beherzigt werden:

  • Unnötige Fahrten während extremer Hitzeperioden sollten generell vermieden werden. Für alle notwendigen und unvermeidbaren Fahrten sollte jedoch immer genügend Zeit – vor allem auch für regelmäßige Pausen – eingeplant werden.
  • Vor Beginn der Fahrt muss ein Sicherheits- und Fahrzeugcheck erfolgen, damit technische Gebrechen so gut wie möglich ausgeschlossen werden können.
  • Es sollten ausreichend Getränke (Wasser oder andere alkoholfreie Erfrischungsgetränke) im Innenraum des Fahrzeugs mitgeführt werden, um Konzentrationsschwierigkeiten und dem Auftreten von Müdigkeit entgegenzuwirken.
  • Im Auto sollte stets lockere und luftige Kleidung getragen werden und die Klimaanlage nur mäßig reguliert werden. Ist diese nämlich zu kalt eingestellt, wird der Körper aufgrund zu großer Temperaturunterschiede zwischen innen und außen zusätzlich strapaziert.
  • Beim Parken sollten Schattenplätze gegenüber Plätzen an der prallen Sonne bevorzugt werden. Grund hierfür ist, dass sich der Innenraum innerhalb kürzester Zeit in einen Backofen verwandelt. Sperren Sie daher niemals Kinder und Tiere im heißen Auto ein, da dies tödliche Folgen haben kann. Weiters sollten vor der Fahrt alle Türen geöffnet werden und das Fahrzeug gut durchgelüftet werden, bevor die Fahrt begonnen wird.