Allgemeine Geschäfts­bedingungen

 

1. Geltungsbereich

Diese ABG gelten für sämtliche Verkehrscoachings, die vom Österreichischen Roten Kreuz (einschließlich seiner Landesverbände, Bezirksstellen und sonstigen juristischen Personen) als gem § 24 FSG iVm mit § 15 Abs 2 der 9. Novelle zur FSG-DV und § 23 Abs 1 Z 1 bis 4 SanG zur Durchführung von Verkehrscoachings berechtigte Stelle in Kooperation mit dem KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) oder der KFV Sicherheit-Service GmbH durchgeführt werden. Subsidiär gelten die anwendbaren gesetzlichen Vorschriften, insbesondere das Führerscheingesetz (BGBl. I Nr. 120/1997 idgF) und die FSG-DV des BMVIT (BGBl. II Nr 320/1997 idgF). Inhalt und Umfang sowie die Gebühren für das Verkehrscoaching sind gesetzlich bzw. per Verordnung festgelegt. Die Organisation und Durchführung des Verkehrscoachings (VC) erfolgt durch das Österreichische Rote Kreuz (einschließlich seiner Landesverbände, Bezirksstellen und sonstigen juristischen Personen) als berechtigte Stelle, die KFV Sicherheit-Service GmbH ist mit der logistischen Abwicklung beauftragter Kooperationspartner. Soweit das KFV oder die KFV Sicherheit-Service GmbH mit Dritten, ins Teilnehmern der Verkehrscoaching-Kurse, in Verbindung treten, erfolgt dies im Auftrag des Österreichischen Roten Kreuzes (einschließlich seiner Landesverbände, Bezirksstellen und sonstigen juristischen Personen) als zur Durchführung von Verkehrscoachings berechtigte Stelle.

 

 2. Anmeldung

Wir haben bei unseren Verkehrscoachings begrenzte Teilnehmerzahlen, daher erfolgt die Reservierung der Teilnehmerplätze in der Reihenfolge der Anmeldeeingänge. Eine Anmeldung können Sie entweder direkt online vornehmen oder uns schriftlich zukommen lassen: dazu können Sie uns entweder eine E-Mail an fragen@verkehrscoaching.com sendn, uns Ihre Anmeldung auf dem Postweg (Service Center Verkehrscoaching, Brückenkopfgasse 1, 8020 Graz) oder Fax an 05 77 0 77 8899 zukommen lassen. Um Ihre Anmeldung bearbeiten zu können , wird um vollständige Angabe der Daten gebeten.
Ihre Anmeldung wird von uns unverzüglich bestätigt und wird dadurch verbindlich.

 

3.Verhaltenspflichten

Zum Verkehrscoaching ist ein amtlicher Lichtbildausweis und die unterfertigte Teilnahmeerklärung mitzubringen. Die FSG-DV des BMVIT schreibt überdies Verhaltenspflichten des Teilnehmers vor, die Inhalt des Vertrages werden. Der Teilnehmer an Kursen ist jedenfalls zu folgendem Verhalten verpflichtet:

  • pünktliches Erscheinen zu allen Kurssitzungen 
  • Anwesenheit während der gesamten Kursdauer
  • ausreichende Mitarbeit während der gesamten Kursdauer 
  • Unterlassung jeglichen die Kurssitzungen erheblich beeinträchtigenden störenden Verhaltens
  • vollständige Bezahlung der Kursgebühr 
  • Bei Verstößen erfolgt ein Ausschluss aus dem Verkehrscoaching und es wird keine Kursbesuchsbestätigung ausgestellt; der Teilnehmer hat dennoch die gesamte Gebühr zu entrichten.

 

4. Gebühr

Die vollständige Bezahlung der Gebühr für das Verkehrscoaching ist gemäß § 15 Abs 5 FSG-DV Voraussetzung zur Ausstellung einer Kursbesuchsbestätigung. Die Kursgebühr ist mit dem ausgehändigten Zahlschein auf das dort angegebene Konto der KFV Sicherheit-Service GmbH vor Kursbeginn zu entrichten. Der Teilnehmer hat diese Zahlung spätestens vor der ersten Kurssitzung durch geeignete Belege nachzuweisen, sonst ist eine Teilnahme am Kurs nicht möglich. Die Abrechnung des Verkehrscoaching durch die KFV Sicherheit-Service GmbH erfolgt im Namen und für Rechnung des Österreichischen Roten Kreuzes (einschließlich seiner Landesstellen, Bezirksstellen und sonstigen juristischen Personen).

 

5. Kursbesuchsbestätigungen

Nach erfolgreicher Teilnahme unter Einhaltung oben genannter Verhaltenspflichten und Bezahlung der Gebühr erhält der Teilnehmer eine Kursbesuchsbestätigung.

 

6. Abmeldungen/Storno

Bei Buchung eines Kurses im Fernabsatz, insbesondere per Fax, E-Mail oder online, steht dem Teilnehmer im Fall eines Verbrauchergeschäfts im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes ein gesetzliches Rücktrittsrecht innerhalb einer Frist von 7 Werktagen, gerechnet ab dem Tag des Vertragsschlusses zu, sofern der Kurs nicht vereinbarungsgemäß bereits innerhalb dieser 7 Werktage ab Vertragsabschluss beginnt. Für die Inanspruchnahme dieses Rücktrittsrechtes werden keine Stornogebühren verrechnet. Die Rücktrittsfrist gilt nur dann als gewahrt, wenn die schriftliche Rücktrittserklärung an die für die Kursanmeldung vorgesehene Anschrift abgesendet oder an dieser Anschrift persönlich abgegeben wird. Rücktrittserklärungen sind ausschließlich schriftlich (postalisch) an Service Center Verkehrscoaching, Brückenkopfgasse 1, 8020 Graz, per Fax an 05 77 0 77-8899 oder per E-Mail an fragen@verkehrscoaching.com möglich.
Sofern die vorhergehende Bestimmung über das gesetzliche Rücktrittsrecht nicht zur Anwendung kommt, ist für einen Rücktritt, der später als drei Tage vor Kursbeginn erfolgt, die volle Kursgebühr als Stornogebühr zu entrichten. Die volle Gebühr ist auch dann zu entrichten, wenn die Teilnahme nicht möglich ist, weil der Teilnehmer bis zum Beginn der ersten Kurssitzung die Bezahlung der Gebühr nicht nachweisen kann.

 

7. Absagen und Änderungen

Das Österreichische Rote Kreuz ist unbeschadet der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, vom Vertrag aus wichtigem Grund zurückzutreten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn zu wenige Anmeldungen vorliegen, der/die für das Verkehrscoaching vorgesehene Leiter/in kurzfristig ausfällt und kein Ersatzleiter gefunden werden kann oder das Verkehrscoaching aus anderen wichtigen Gründen nicht (mehr) durchgeführt werden kann. Die Teilnehmer/innen werden diesfalls unverzüglich informiert. Bereits eingezahlte Gebühren werden rückerstattet bzw. auf Wunsch für einen anderen Kurstermin angerechnet; darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
Das Österreichische Rote Kreuz behält sich das Recht vor, kurzfristige Änderungen bezüglich Ort und Termin vorzunehmen.

 

8. Voraussetzungen

Für die Teilnahme an den hier gegenständlichen Kursen sind weder Vorwissen noch Vorpraxis notwendig. Der Teilnehmer erklärt, in guter körperlicher und geistiger Verfassung zu sein und übernimmt hiefür selbst die Verantwortung. 
Der Teilnehmer erklärt, 

  • die Bedingungen der Kursdurchführung und Kursteilnahme verstanden und zur Kenntnis genommen zu haben und vollinhaltlich zu akzeptieren,
  • der ermächtigten Einrichtung alle relevanten Bescheide vorzulegen, oder wahrheitsgemäß über deren Inhalte zu berichten.

 

9. Haftung

Das Österreichische Rote Kreuz haftet Teilnehmern für Personenschäden nach den gesetzlichen Bestimmungen. Für Vermögensschäden und darüber hinausgehende Schäden wird den Teilnehmern lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit gehaftet.

 

10. Sonstiges

Eine eventuelle Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB beeinträchtigt die Wirksamkeit und Verbindlichkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame ist durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die ihr nach dem Sinn und Zweck am nächsten kommt.

 

11. Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht. Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten wird die Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts in Wien vereinbart. Diese Bestimmung findet auf Verbrauchergeschäfte keine Anwendung.

 

12. Datenschutz

Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse, email Adresse) werden vom Österreichischen Roten Kreuz bzw. in dessen Auftrag vom KFV oder der KFV Sicherheit-Service GmbH zu Zwecken der Durchführung des Verkehrscoachings elektronisch erfasst, bearbeitet und vertraulich behandelt.

Der Teilnehmer erteilt sein Einverständnis zur automationsunterstützten Verarbeitung seiner Daten und, dass er über weitere Seminare/Veranstaltungen des Österreichischen Roten Kreuzes, des KFV oder der KFV Sicherheit-Service GmbH per E-Mail informiert wird. Diese Zustimmung kann jederzeit widerrufen werden.